verkehrszählung.at • ICRA Dumfarth & Schwap OG • Warwitzstraße 9 • A-5023 Salzburg • Tel.: +43-662-624496 • E-Mail: verkehr@icra.at                 

  • Motorisierter Individualverkehr

    Motorisierter Individualverkehr

  • Querschnittszählung

    Querschnittszählung
    Zählung von Fahrzeugen an einem Querschnitt nach Fahrtrichtung und Fahrzeugart

  • Kreisverkehr

    Kreisverkehr
    Erhebung komplexer Abbiegerelationen (Anzahl, Herkunft und Ziel im Kreisel, Fahrzeugtyp)

  • Verkehrsstau

    Verkehrsstau
    Erhebung von Art, Ursache und Häufigkeit, zeitliche und räumliche Länge

  • Kennzeichenverfolgung

    Kennzeichenverfolgung
    Ermittlung von Durchgangs-, Ziel- und Quellverkehr nach Anzahl der Fahrzeuge, Herkunft (Land, Region) und Fahrzeugklasse

  • Parkraum

    Parkraum
    Erhebung der Stellplätze, Belegung, Stellplatzumschlag, Parkdauer

  • Verkehrssicherheit

    Verkehrssicherheit
    Erhebung von Fehlverhalten und Konflikten im Straßenverkehr, Beobachtung von Unfallhäufungspunkten

Motorisierter Individualverkehr

Laut dem "Mikrozensus Umwelt 2011" verwenden über 90% der österreichischen Bevölkerung für ihre täglichen Wege zumindest gelegentlich das Auto, 37,7% nutzen es täglich, 42,5% mehrmals pro Woche. Zum Vergleich: Öffentliche Verkehrsmittel werden von 58,1% gelegentlich, von 15,3% täglich frequentiert. Ähnlich sind nach der Studie "Mobilität in Deutschland 2008" die Verhältnisse in Deutschland: auf den Motorisierten Individualverkehr (MIV) entfallen im Modal Split (Anteil der verschiedene Verkehrsmittel am gesamten Verkehrsaufkommen) 58%, etwa 75% der Verkehrsleistung (Personen­kilometer) erfolgt über den MIV. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass die überragende Dominanz des MIV auch in der absehbaren Zukunft zumindest gewahrt bleibt.

Das Auto, Synonym für den Motorisierten Individualverkehr, bewegt. Nicht nur im wörtlichen Sinn, sondern auch übertragen auf die öffentliche Wahrnehmung und Diskussion. Den Städten droht durch den MIV der Verkehrsinfarkt, Gemeinden fühlen sich von ihm unter die Räder genommen, Bewohnern und Straßenanrainern bleibt durch ihn (Feinstaub, Stickoxide) die Luft weg. 

Eine Verkehrsplanung, die diesen Tatsachen Rechnung trägt, ist auf verlässliches und gesichertes Faktenwissen angewiesen. Die Grundlage dazu liefern genau erhobene Daten. Wir beraten unseren Kunden bei der Auswahl der Art der Erhebung, der Methodik sowie des Erhebungsdesigns und führen eigenständig auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Erhebungen durch.

   
  Erhebungsziele zum Motorisierten Individualverkehr können u.a. sein
»  Gewinnung von Datengrundlagen für die Verkehrsplanung
» Erkennen von Veränderungen in der Entwicklung des MIV (Zu- oder Abnahme, Verlagerung auf andere Verkehrswege etc.)
» Datenerhebung zu Verkehrsdichte, Verkehrsstärke und Flüssigkeit des MIV
» Gewinnung von Datengrundlagen für Prognosen der Verkehrsentwicklung
» Datenerhebung zum ruhenden Verkehr (Anzahl Stell­plätze, Auslastung, Parkdauer usw.)
» Evaluierung von Maßnahmen der Park­raumbewirtschaftung
» Erfolgskontrolle vekehrsplanerischer Eingriffe und Bau­maßnahmen (Vorher-Nachher-Analysen)
»  Konfliktanalysen zwischen MIV und anderen Verkehrsmitteln
»  ...
Zum Seitenanfang

Verkehrserhebung bzw. Verkehrszählung: Erfassung der Anzahl der Fahrzeuge, die einen Straßenabschnitt oder eine Kreuzung durchfahren; Beobachtung des Verkehrsverhaltens; Befragung von Verkehrsteilnehmern.